< Einziger Förster im Bundestag besucht STIHL in Waiblingen
05.11.2020

Der neue LEXION. Effizienz beginnt mit 0,95 l/t Verbrauch bei bis zu 120 t/h Durchsatz.


Effizienz.

Wirtschaftlichkeit.

Leistung ist noch immer entscheidend. Wenn sie effizient eingesetzt wird.

Durch die enger werdenden Zeitfenster bei der Ernte spielt die Steigerung der Leistung auch bei der neuen Generation der Mähdrescher weiterhin eine wichtige Rolle.

Für den Landwirt steht im Vordergrund, durch eine optimale Ernte Ernteverluste zu vermeiden und Qualitäten abzusichern. Für den Lohnunternehmer ist zusätzlich die Schlagkraft seiner Maschine folglich auch eine Frage der Kundenbindung.

Eine Maschine, die von Lohnunternehmern und landwirtschaftlichen Betrieben eingesetzt wird, muss aber vor allem ihr Geld verdienen. Neben der Leistungsfähigkeit der Maschine ist vor allem die Wirtschaftlichkeit entscheidend. Bei der Ernte muss das Verhältnis zum Kraftstoffverbrauch stimmen. Wenn die Leistung um 10 % steigt und der Kraftstoffverbrauch um 10 % sinkt, ist der Gewinn an Effizienz enorm. Und die Dieselpreise spielen dabei eine zunehmend große Rolle.

Die CLAAS Lösung. Effizienz verbessern.

Durchsatzleistung.

Fast 44 Tonnen pro Stunde mit 6 Schüttlern.

Mit einer neuen LEXION Schüttlermaschine steigern Sie den Durchsatz um 25% im Vergleich zum Vorgängermodell. Und das bei bester Strohqualität. Beim „profi“-Rekord auf Rügen hat der LEXION 6900 die ganze Stärke seines neuen Gesamtkonzepts bewiesen. Die Maschine mit dem innovativen Dreschwerk APS SYNFLOW WALKER hat dabei sogar alle Erwartungen übertroffen:

  • 34,5 Hektar Winterweizen, Erntemenge gesamt: 349,8 t
  • Durchsatzleistung 43,7 t/h – trotz 20% Restfeuchte bei Arbeitsbeginn
  • Dieselverbrauch 1,55 l/t, 15,7 h/a
  • Verlustrate 0,8% – 1%

Strohqualität.

Zum perfekten Konzept eines Mähdreschers gehört auch eine hohe Strohqualität. Die CLAAS Lösung. Geradliniger Durchfluss, weniger mechanische Beanspruchung.

Im neuen Dreschsystem nimmt das Stroh den kürzesten Weg durch das Dreschwerk. Das Erntegut läuft mit relativ flachen Übergängen und ohne unnötige Änderungen von Geschwindigkeit und Fließrichtung durch den Mähdrescher. Die CLAAS Ingenieure führen das Stroh konsequent unter den Trommeln hindurch.

>>Zum CLAAS Artikel mit Video und weiteren Informationen


Wilhelm Landtechnik
Hauptstraße 44 a
67821 Oberndorf
Tel.: 06362 / 993024
Fax: 06362 / 993026
E-Mail: info@landtechnik-wilhelm.de